Flohmarkt Nähkästchen aufpeppen

Mein Flohmarktfund: ein Nähkästchen

  • Geschenkidee
  • Möbel aufpeppen
  • Aufbewahrung
  • Nützlich

Ein Nähkästchen ist die Schatztruhe für jede Hobbynäherin, hier befindet sich bestenfalls alles darin, was man so zum Schneidern benötigt. Auch für Bastler ist das Kästchen geeignet zur Aufbewahrung.

Ich habe das Nähkästchen wieder neu aufgearbeitet, aber im Ruskikalenlook gelassen, es ist ein Geschenk für meine Mama die sehr auf alte Möbel, antik, Schnörkelei und Silber steht na einfach alles, was irgendwie Alt ist.

Unansehnlich gewordene Holzmöbel können durch Aufarbeiten, Ablösen alter Farbschichten und einen neuen Anstrich ein völlig neues Aussehen erhalten. Ein Neuanstrich sorgt für ein neuen Glanz.

Bei uns in der Nähe gibt es zwei sehr schöne Flohmärkte, wo ich gerne hingehe, dort könnte ich mich Stunden aufhalten und nach Schätzen suchen.

Meine Lieblings Flohmärkte

  • Flohmarkt im Mauerpark
    • Bernauer Str. 63-64, 13355 Berlin
  • Berliner Trödelmarkt
    • Straße des 17. Juni 110-114, 10589 Berlin

IMG_1940-2

Schwierigkeit: Mittel

Dauer: 2-3 Tage

IMG_1863-1

Material:

  • 1 altes Nähkästchen
  • Schleifpapier
    • verschiedene Stärken
  • 1 Schleifmaschine
    • oder per Hand
  • 1 Schraubenziehen
  • 1 Tuch
  • 1 Beize
    • Rustikal effekt
  • 1 Beizpinsel
  • 1 Klarlack
    • entweder als Spray
    • oder Dose dann braucht ihr noch ein weiteren für Pinsel Lackfarbe
  • 1 Plastikschachtel
  • Zeitung

Anleitung:

  1. erstmal muss das ganze Nähkästchen auseinander gebaut werden, schaut: Was Ihr für Schraubenzieher braucht und baut alle Teile ab die möglich sind
  2. wenn Ihr nicht so gut seit darin Euch zu merken, wo welches Kästchen hingehört, könnt Ihr Euch mit einem Bleistift die Teile unten nummerieren
  3. legt bei allen Arbeiten alte Zeitung unter 
  4. alle Teile müssen abgeschliffen werden, fangt mit einer gröberen Körnung an um die alte Lackschicht abzubekommen
  5. alles noch einmal mit feinem Schleifpapier nachschleifen
  6. die Holzteile mit einem feuchten Tuch vom Staub und dreck befreien
  7. die Beize in einen Plastikbehälter geben, das lässt sich besser machen als aus den kleinen Flaschen
  8. die Holzteile mit der Beize streichen, ich habe die Innenseiten der Kisten Natur gelassen, das ist aber Geschmacksache
  9. die Beize wie in der Anleitung beschrieben trocknen lassen
  10. wenn der Ton vom Holz noch zu hehl ist, beizt die Holzteile ein zweites Mal
  11. gefällt Euch die Struktur des Holzes, dann könnt Ihr alle Teile mit Klarlack streichen
  12. gut trocknen lassen 
  13. das Nähkästchen wieder zusammen bauen 
  14. nach belieben befüllen und verschenken
IMG_1850-1

Vorher

IMG_1940-2

Nachher

Vielleicht findet Ihr auch mal ein altes Stück, was Ihr wieder aufhübschen möchtet und verschenken möchtet. Ich hoffe, ich konnte Euch etwas Anregung geben, es mal selbst auszuprobieren. Eure @ Glitterklee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s